Familienunternehmen

logo_family_business

»Mit dem Entscheid ein Unternehmen zu gründen, legen zukünftige Nepalesische Unternehmer den Grundstein für nachhaltige Selbsthilfe«
Pascal Grossniklaus, isolutions AG, Bern

Helfen Sie mit:

Projekt »100 Familienunternehmen in Nepal bis Ende 2018!«
Ein Grundstein zur nachhaltigen Selbsthilfe.

Menschen mit unternehmerischem Potenzial besitzen kein Kapital, um ein eigenes Geschäft aufzubauen. Das einzige »Kapital«, das sie für das Projekt »Familienunternehmen in Nepal« mitbringen müssen, ist eine Geschäftsidee und den Willen, sich ihr Geschäftskonzept selber aufzubauen und zu entwickeln. Dabei werden sie von Nepalesischen Mentoren ausgebildet und begleitet, wie sie ihr eigenes Unternehmen planen, erfolgreich starten und langfristig betreiben können. Die Auswahl der potenziellen Unternehmer erfolgt anhand vorgegebener Kriterien. Die Ausbildung umfasst u.a.: Unternehmer-Mentalität, Geschäftsmodell, Geschäftsstrategien, Marketing, Finanzmanagement, Bewältigung von Krisen und Kundenpflege.

Mit dem ausgearbeiteten Geschäftskonzept können sie eine Anschub-Finanzierung beantragen, die anhand vorgegebener Kriterien geprüft wird. Die Anschub-Finanzierung erfolgt individuell oder in Gruppen. Alle Kreditnehmer besuchen regelmässige Beratungen zu betriebswirtschaftlichen Themen und Alltagsfragen. Anschub-Finanzierungen sind rückzahlungspflichtig. Durch die Rückzahlungen werden neue Geschäftsgründungen finanziert.

Jedes Familienunternehmen wird in den ersten 5 Jahren – von der Planung bis zum erfolgreichen Betrieb – begleitet.

mf_FB_Flyer_Web_60x30 mf_Sponsor FB_Web_60x30
Flyer »Familien-
unternehmen in Nepal«
Sponsor werden
leer
mf_Spenden Button_Web_60x10